Projektberichte

Auf dieser Seite stellen wir  Ihnen Berichte zu abgeschlossenen oder noch laufenden Projekten vor.

Kashmir Heath Center

Kashmir Project

Als erfahrene NGO im Bereich Gesundheit und Bildung kann das Hope Project seine Erfahrungen benutzen, um als Katalysator für neue Projekte zu dienen. Dies geschah im Jahr 2012 in dem kleinen Dorf Mattipura in Kashmir. Von den bürgerkriegsähnlichen Zuständen in den letzten Jahren stark betroffen, leben 80% der Bewohner dieses Dorfes in Armut.

Während vor längerer Zeit ein Medizinprojekt durch eine andere NGO betrieben wurde, stand dieses Gebäude nun längere Zeit leer. Mitarbeiter der Hazrat Inayat Khan Stiftung evaluierten die Möglichkeiten, dort zusammen mit Ärzten des Florence Hospital Srinagar wieder ein Gesundheitsprojekt  zu beginnen. Die Ärzte wollen in ihrer Freizeit unentgeltlich ihre Dienste für Gesundheitschecks anbieten. Damit können ca. 72.000 Menschen der Region erreicht werden. Die deutsche Botschaft gab Sachspenden und das Hope Project sein Know How in der Umsetzung der ersten Gesundheitscamps. Inzwischen ist das  Projekt in ein nahes Dorf umgezogen, wo uns bessere Räumlichkeiten unentgeltlich zur Verfügung gestellt wurden und wir noch mehr Menschen erreichen können. Wegen der kritischen politischen Lage ruht derzeit die Arbeit in Kaschmir.

Noor Inayat Khan Bibliothek

Die Bibliothek des Hope Project die nach Noor-un-Nisa Inayat Khan, Tochter Hazrat Inayat Khans und Schwester Pir Vilayats, benannt, die im besetzten Frankreich als englische Widerstandskämpferin gegen die Nazis aktiv war und im KZ Dachau den Tod fand. Sie ist nicht nur in England posthum geehrt worden, sondern auch in Indien als Heldin der Nation entdeckt worden. Für die Mädchen im Hope Project ist sie das Idol einer handlungsfähigen Frau. In der Bibliothek gibt es neben Unterrichtsmaterialien und Kinderbüchern auch Bücher von Hazrat Inayat Khan und Noor-un-Niza, die sie speziell für Kinder und Jugendliche geschrieben haben.

 

Write-to-Me Projekt

Monika Müllmer hat im Herbst/ Winter 2014/ 15 als Volunteer im Hope Project gearbeitet und dort das Write-to-Me Projekt initiiert. Hier geht es darum, zwischen Schülerinnen und Schülern des Hope Projects und ausländischen Schülerinnen und Schülern interkulturelle Partnerschaften über elektronische Medien aufzubauen